German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig

Rechtstipps in der Bibliothek
19.11.2016 21:16 Uhr
Kanzlei Kreutzer, München
Mitteilungen von Kanzlei Kreutzer abonnieren
Social Web
German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig

Rund 260 Millionen Euro haben die Anleger der insolventen German Pellets GmbH über Anleihen oder Genussrechte investiert. Der größte Teil des Geldes dürfte verbrannt sein. Für die Insolvenzmasse bleibt nur noch ein trauriger Rest von ca. 10 Millionen Euro. Demenentsprechend gering sind die Aussichten der Anleger auf eine halbwegs zufriedenstellende Quote im Insolvenzverfahren.

Die Zahlen, die die Insolvenzverwalterin Rechtsanwältin Schmudde jetzt präsentierte, kamen zwar nicht mehr überraschend, sind aber dennoch absolut ernüchternd für die Anleger. Vieles deutet darauf hin, dass für die Anleger im Insolvenzverfahren lediglich noch ein paar Krümel abfallen. Die Erlöse aus den Verkäufen gehen zum großen Teil an besicherte Gläubiger, zu denen die Anleger nicht zählen. Für sie bleibt, was vom ohnehin nicht besonders großen Kuchen übrigbleibt.

Bleiben noch mögliche Haftungsansprüche gegen den ehemaligen German Pellets Chef. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit Längerem wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung und des Bankrotts. Bisher liegen aber noch keine belastbaren Ergebnisse vor, auch wenn die Insolvenzverwalterin zumindest Ansatzpunkte für Haftungsansprüche sieht.

Rechtliche Einschätzung der Kanzlei Kreutzer, München: Auch wenn im Insolvenzverfahren vielleicht noch ein paar Euro abfallen sollten, deutet derzeit vieles darauf hin, dass die Anleger kurz vor einem Totalverlust stehen. Um dies zu vermeiden, können sie aber auch noch weitere rechtliche Möglichkeiten in Betracht ziehen. Unabhängig vom Insolvenzverfahren können z.B. auch Ansprüche auf Schadensersatz geprüft werden. Diese können beispielsweise dann entstanden sein, wenn die Anleger nicht ordnungsgemäß beraten wurden und ihnen die Risiken ihrer Kapitalanlage verschwiegen oder nur unzureichend erläutert wurden. Sollten sich die Verdachtsmomente gegen den ehemaligen German Pellets Chef und andere erhärten, können ebenfalls Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

Rechtsgebiete: 
Bank- und Kapitalmarktrecht
Schlagworte: 
German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Die Diskussion zu diesem Aufsatz ist beendet.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Kanzlei Kreutzer

German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Kanzlei Kreutzer und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig
Ihr Rating: Keines, Durchschnitt: 5 / 5 (1 QuickRate)

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Anleger
  • Insolvenzverfahren
  • Pellets
  • German
  • Insolvenzverwalterin
  • Haftungsansprüche
  • Millionen
  • Krümel
  • Schadensersatzansprüche
  • Insolvenzverschleppung
  • Staatsanwaltschaft
  • Kapitalmarktrecht
  • Demenentsprechend
  • Verdachtsmomente
  • Schadensersatz
  • Möglichkeiten
  • Insolvenzmasse
  • überraschend
  • Rechtsgebiete
  • Kapitalanlage

Ähnlich

German Pellets: Insolvenzverfahren eröffnet, Masseunzulänglichkeit liegt vor
Insolvenz der German Pellets GmbH: Anleger sollten rechtzeitig handeln
Insolvenz der German Pellets GmbH wird immer mehr zum Wirtschaftskrimi

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um German Pellets: Für die Anleger bleiben nur noch ein paar Krümel übrig per Email zu empfehlen