Schmerzensgeld, was kann ich verlangen ?

Rechtstipps in der Bibliothek
09.12.2011 09:42 Uhr
(Letzte Überarbeitung: 21.04.2017 11:48 Uhr)
KRÄMER - Rechtsanwälte, Frankfurt am Main
Mitteilungen von KRÄMER - Rechtsanwälte abonnieren
Social Web
Schmerzensgeld, was kann ich verlangen ?

Das Schmerzensgeld ist schon ein komisches Ding. Denn mit ihm soll etwas mit Geld ausgeglichen werden, was eigentlich "immateriell" ist, also gar nicht mit Geld wiedergutgemacht werden kann.

Wer verletzt wurde und Kosten für Ärzte, Krankenhäuser oder Medikamente aufbringen musste, dem werden diese Aufwendungen als materieller Schaden ersetzt, weil man eine wirkliche Einbuße hatte.  Wie aber sind "Schmerzen" im weitesten Sinne zu bewerten ?  Der Gesetzgeber hat auch diese immateriellen Schäden für vom Schädiger ersatzpflichtig gehalten und deshalb einen Schmerzensgeldanspruch in das Bürgerliche Gesetzbuch eingeführt.

Nach landläufiger Meinung gibt es eine Schmerzensgeldtabelle, die die einzelnen Verletzungen mit einer bestimmten gar vorgeschriebenen Geldsumme ausgleicht. Doch so einfach liegen die Dinge nicht. Schmerzensgeld hat sich nach den individuellen merkmalen des Einzelfalls zu richten. Denn das Schmerzensgeld hat eine Wiedergutmachungs- und Ausgleichsfunktion. Der einem Schadensereignis zu Grunde liegende Sachverhalt ist einer ganz umfangreichen Aufklärung zu unterziehen. Natürlich spielen die erlittenen Verletzungen eine große Rolle. Aber auch, wie lange die Heilbehandlung dauerte, ob eine Wiederherstellung überhaupt möglich ist  u n d  wie sich die Verletzung in ihren Folgen auf die konkrete verletzte Person in seiner persönlichen und beruflichen Ausgestaltung auswirkt. Ebenso Berücksichtigung findet, ob der Schädiger fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat. Oder ob eine Haftpflichtversicherung (etwa nach einem Verkehrsunfall) die notwendige Schadensregulierung verzögert. 

Aber auch Schmerzensgeld kann derjenige verlangen, welcher nicht auf den ersten Blick sichtbar, verletzt wurde.

Darunter zählt etwa die Posttraumatische Belastungsstörung sowie andere psychische Folgen.

Auch wurde die entgangene Urlaubsfreude als schmerzensgeldpflichtig angesehen.

Und Stalking-Opfer haben je nach gesundheitlichen Auswirkungen Anspruch auf Schmerzensgeld.

Im Rahmen der Persönlichkeitsverletzung, etwa bei Verletzung des Rechtes am eigenen Bild, können Schmerzensgelder die Folge sein. Hier richtet sich die Höhe auch danach, welchen wirtschaftlichen Vorteil der Verletzende dadurch erlangt hat.

Ein weiterer Aspekt stellt die Diskriminierung dar. Je nach Schwere, kann auch hier die Durchsetzung eines Schmerzensgeldes angezeigt sein. Das gilt etwa bei Diskriminierungen am Arbeitsplatz aufgrund von Alter, Geschlecht oder Hautfarbe.

Immer wieder überraschend ist es allerdings, dass nach dem Gesetz Schmerzensgeldansprüche ausscheiden, wenn das Schadensereignis im Rahmen einer betrieblichen oder ähnlichen Beschäftigung (z. B. Arbeitsunfall) passiert ist.

Auch der mittelbar Geschädigte kann meist kein Schmerzensgeld beanspruchen. Dies trifft insbesondere Familienangehörige, die schwerste Verletzungen oder gar den Tod eines geliebten Menschen "aushalten" müssen. Das wird meist unter dem Begriff "Angehörigenschmerzensgeld" zusammengefasst. Doch selbst in diesen Fällen gibt es für den erfahrenen Anwalt Möglichkeiten, ein Schmerzensgeld zu beanspruchen und durchzusetzen.

Ob und in welcher Höhe Sie Schmerzensgeldansprüche haben, kann mit  Ihnen letztlich optimal nur der erfahrene und auf dieses Rechtsgebiert spezialisierte Rechtsanwalt erarbeiten. Dabei ist die Anspruchsdurchsetzung in der Regel für den Geschädigten kostenfrei, weil die Anwaltskosten vom Schädiger zu übernehmen sind.

Rechtsgebiete: 
Schadensersatz- & Schmerzensgeldrecht
Schlagworte: 
Schmerzensgeld
Unfallregulierung
Angehörigenschmerzensgeld
Diskriminierung
Recht am eigenen Bild
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Melden Sie sich jetzt kostenlos an um über diesen Aufsatz zu diskutieren oder Fragen zu stellen.
Hier klicken zur Anmeldung.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei KRÄMER - Rechtsanwälte

Schmerzensgeld, was kann ich verlangen ? : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch KRÄMER - Rechtsanwälte und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Schmerzensgeld, was kann ich verlangen ?
Ihr Rating: Keines, Durchschnitt: 4.6 / 5 (28 QuickRates)

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Schmerzensgeld
  • Verletzungen
  • Schädiger
  • Angehörigenschmerzensgeld
  • Schmerzensgeldansprüche
  • Schadensereignis
  • Diskriminierung
  • Verletzung
  • Rahmen
  • Folgen
  • Höhe
  • Persönlichkeitsverletzung
  • Haftpflichtversicherung
  • Auswirkungen Anspruch
  • Schmerzensgeldanspruch
  • Anspruchsdurchsetzung
  • Schmerzensgeldtabelle
  • Familienangehörige
  • Schadensregulierung
  • Schmerzensgeldrecht

Ähnlich

Schmerzensgeld nach Verkehrsunfall
BEMA (CURA) muss Schadenersatz leisten
Abmahnung Rechtsanwälte Giese im Auftrag von Christoph U. Bellin wegen Urheberrechtsverletzung

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Schmerzensgeld, was kann ich verlangen ? per Email zu empfehlen