Bundesregierung beschließt Neuregelung im Adoptionsrecht

Rechtstipps in der Bibliothek
02.12.2019 13:05 Uhr
ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater, Hamburg
Mitteilungen von ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater abonnieren
Social Web
Bundesregierung beschließt Neuregelung im Adoptionsrecht

Mit dem nun beschlossenen Gesetzentwurf zu einem neuen Adoptionshilfe-Gesetz sollen Beteiligte einer Adoption in Zukunft besser unterstützt und beraten werden. So will die Bundesregierung auf die gestiegenen Anforderungen bei der Adoptionsvermittlung reagieren.

Unterstützung in allen Phasen der Adoption

Die Zahlen der Adoption in Deutschland sind zwar rückläufig – aufgrund von vermehrten Adoptionen von Kindern mit besonderen Fürsorgebedürfnissen sind dennoch die Anforderungen an die Vermittlungspraxis gestiegen. Und auch nach dem gerichtlichen Adoptionsbeschluss besteht für die Beteiligten weiterer Beratungsbedarf. Die nun beschlossene Neuregelung im Adoptionsrecht soll diesen Herausforderungen begegnen und künftig die Adoptiv-, aber auch die Herkunftsfamilien besser unterstützen. Dabei soll weiterhin das Wohl der Kinder an erster Stelle stehen.

Das neue Adoptionshilfe-Gesetz sieht im Wesentlichen vier Bausteine vor, die eine bessere Beratung und Unterstützung gewährleisten sollen. Dabei werden auch Auslandsadoptionen besonders in den Fokus genommen.

Neue Gesetzesgrundlage soll für Rechtsklarheit sorgen

Zum einen soll der Gesetzesentwurf eine umfassendere Unterstützung der Familien in jeder Phase einer Adoption gewährleisten. Nicht nur während einer Adoption, sondern besonders auch vor und nach einer Adoption sollen alle Beteiligten Hilfe bekommen. Vor einer Adoption soll eine verpflichtende Beratung durch eine Adoptionsvermittlungsstelle eingeführt werden. Zudem soll es künftig auch einen Rechtsanspruch auf eine Begleitung nach der Adoption geben.

Ziel soll es auch sein, einen offeneren Umgang mit dem Thema Adoption zu schaffen. Die Adoptionsvermittlungsstellen sollen Adoptiveltern dabei unterstützen, ihr Kind altersgerecht über die Tatsache ihrer Adoption aufzuklären. Vor einer Adoption soll zusammen mit den Herkunftseltern und den Adoptionsbewerbern erörtern, ob und wie ein Informationsaustausch oder Kontakt zum Wohl des Kindes gestaltet werden kann.
Durch eine klare Regelung von Verfahrens- und Zuständigkeitsfragen sollen die Adoptionsvermittlungsstellen selbst in ihrer Arbeit bestärkt werden. Ein konkreter Aufgabenkatalog soll Klarheit über die Aufgabenbereiche schaffen und ein Kooperationsangebot soll den fachliche Austausch und die Vernetzung zu anderen Beratungsstellen fördern.  

Besondere Beratungsbedarf bei Auslandsadoptionen  

Das Thema Auslandsadoptionen wurde im Rahmen des Gesetzesentwurfes ebenfalls besonders in den Fokus genommen. Eine solche soll künftig nur mit Begleitung durch eine Adoptionsvermittlungsstelle möglich sein. Unbegleitete Auslandsadoptionen sind mit künftig verboten. Ziel soll es auch hier sein, insbesondere die Interessen und das Wohl der Kinder zu schützen. Dabei wird auch besonders auf die Einhaltung internationaler Schutzstandards geachtet.

Zudem soll die Verpflichtung der Anerkennung eines ausländischen Adoptionsbeschlusses in Deutschland für Rechtssicherheit sorgen. Werden diese Voraussetzungen bei einer Auslandsadoption nicht gewahrt, kann eine Anerkennung nach deutschem Familienrecht scheitern.

Weitere Informationen zum Familienrecht erhalten Sie auch unter: https://www.rosepartner.de/familienrecht-muenchen-rechtsanwalt-kanzlei.html

 

 

Rechtsgebiete: 
Famileinrecht
Schlagworte: 
Familienrecht
adoption
Auslandsadoption
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Eine Diskussion zu diesem Aufsatz ist nicht möglich.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater

Bundesregierung beschließt Neuregelung im Adoptionsrecht : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Adoption
  • Auslandsadoptionen
  • Unterstützung
  • Familienrecht
  • Adoptionsvermittlungsstellen
  • Adoptionsvermittlungsstelle
  • Dabei
  • Auslandsadoption
  • Beratungsbedarf
  • Adoptionshilfe
  • Anforderungen
  • Beteiligten
  • Anerkennung
  • Deutschland
  • Begleitung
  • Beratung
  • Kinder
  • Gesetz
  • über
  • Fokus

Ähnlich

Adoption in Russland - Frage & Antwort
BVerfG: Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen im Prüfstand
Kann ich meine deutsche Scheidung in Russland anerkennen?

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Bundesregierung beschließt Neuregelung im Adoptionsrecht per Email zu empfehlen