Familienrecht: Bundesregierung plant einheitliche Umsetzung bei der „Ehe für alle“

Rechtstipps in der Bibliothek
25.10.2018 12:40 Uhr
ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater, Hamburg
Mitteilungen von ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater abonnieren
Social Web
Familienrecht: Bundesregierung plant einheitliche Umsetzung bei der „Ehe für alle“

Seit dem Inkrafttreten des Eheöffnungsgesetzes können auch gleichgeschlechtliche Paare den Bund der Ehe eingehen. Um die Umsetzung von Lebenspartnerschaften in Ehen einheitlich zu gewährleisten, hat die Bundesregierung nun einen Gesetzesentwurf  zur weiteren Angleichung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft vorgelegt.

Gleichberechtigung für gleichgeschlechtliche Partnerschaften

Bereits mit der Einführung des Lebenspartnerschaftsgesetzes haben gleichgeschlechtliche Partnerschaften in Deutschland mehr Rechte und Pflichten erhalten. Seit 2014 konnten gleichgeschlechtliche Paare in eingetragenen Lebenspartnerschaften ihre Partnerschaft beurkunden lassen - Ein erster Schritt in Richtung Gleichbehandlung.
Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts (Eheöffnungsgesetz) vom 01.10.2017 haben gleichgeschlechtliche Paare nicht mehr nur das Recht, sich als Lebenspartnerschaft eintragen zu lassen, sondern können stattdessen eine Eheschließung vornehmen. Seitdem kann zwar die Form der Lebenspartnerschaft nicht mehr beurkundet werden, bereits bestehende Partnerschaften haben aber die Möglichkeit der Umwandlung in eine Ehe. Nach der Einführung der „Ehe für alle“ erhalten nun endlich auch gleichgeschlechtliche Paare alle Rechten und Pflichten, die eine klassische Ehe ausmachen.

Weitere Neuregelungen geplant

Mit Einführung des Lebenspartnerschaftgesetzes wurden den gleichgeschlechtlichen Paaren zwar bereits einige Vorteile einer Ehe zugesprochen. Während sie aber durchaus alle rechtlichen Nachteile der Ehe zu berücksichtigen hatten, blieben ihnen einige Vorteile der Ehe immer noch verwehrt. Diese Ungleichheit wurde mit dem Eheöffnungsgesetz beseitigt.
Dennoch plant die Bundesregierung nun weitere Regelungen, um die Umsetzung der Lebenspartnerschaft in eine Ehe weiter besser gewährleisten zu können. Die Neuregelungen sollen dann auch Auswirkungen auf andere Rechtsbereiche, wie dem Familienrecht, Steuerrecht und dem internationalen Privatrecht haben. Die Arbeit des Gesetzgebers ist also noch lange nicht abgeschlossen. Alles in allem soll die einheitliche Umsetzungen der Umwandlung von Lebenspartnerschaften in Ehen gewährleistet werden, bisherige Unklarheiten beseitigt werden und die nun nicht mehr erforderlichen (Zwischen)-Regelungen aufgehoben werden.

Weitere Informationen zum Thema Ehe- Familienrecht finden Sie auch unter: https://www.rosepartner.de/familienrecht.html

Rechtsgebiete: 
Ehe- und Familienrecht
Schlagworte: 
Ehe
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Eine Diskussion zu diesem Aufsatz ist nicht möglich.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater

Familienrecht: Bundesregierung plant einheitliche Umsetzung bei der „Ehe für alle“ : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Einführung
  • Lebenspartnerschaften
  • Lebenspartnerschaft
  • Paare
  • Partnerschaften
  • Familienrecht
  • Eheöffnungsgesetz
  • Bundesregierung
  • Eheschließung
  • Neuregelungen
  • Partnerschaft
  • Inkrafttreten
  • Umwandlung
  • Regelungen
  • Pflichten
  • Umsetzung
  • Vorteile
  • Weitere
  • Lebenspartnerschaftsgesetzes
  • Lebenspartnerschaftgesetzes

Ähnlich

Kann ich meine deutsche Scheidung in Russland anerkennen?
Scheiden tut weh - Ein Ehevertrag verhindert den finanziellen Ruin
Oberlandesgericht Hamm: Fußballtrainer der 2. BL unberechtigt entlassen - Kündigungsschutzklage versäumt - Rechtsanwalt schuldet Schadensersatz

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Familienrecht: Bundesregierung plant einheitliche Umsetzung bei der „Ehe für alle“ per Email zu empfehlen