Für Geldwäscher sollte es in Zukunft besser bei der Textilwäsche bleiben

Rechtstipps in der Bibliothek
23.10.2017 20:03 Uhr
ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater, Hamburg
Mitteilungen von ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater abonnieren
Social Web
Für Geldwäscher sollte es in Zukunft besser bei der Textilwäsche bleiben

Wer bisher hinter die Kulissen eines Unternehmens sehen wollte, der besorgte sich meist einen Auszug aus dem Handelsregister. Seit dem 01.10.2017 ist das neue Transparenzregistergesetz in Kraft, in dem Informationen über wichtige wirtschaftlich berechtigte Personen veröffentlicht werden. Dadurch soll wie der Name bereits zu erkennen gibt, mehr Transparenz bei berechtigten Treuhänder in Unternehmen geschaffen werden.

Der stets wissbegierige Staat

Kapital- und eingetragene Personengesellschaften sowie Vereine oder Stiftungen sollen in dem neuen Gesetz Angaben zu ihren wirtschaftlich Berechtigten darlegen. Der Staat will dadurch herausfinden, wer tatsächlich hinter den einzelnen Vereinigungen steht. Bei Geldwäsche ist es nämlich gar nicht so einfach herauszufinden, welche Hintermänner die Verschleierungen durchführen und so von den Aufsichts- oder Strafverfolgungsbehörden unentdeckt bleiben. Daher müssen die Informationen über die wirtschaftlichen Berechtigten elektronisch übermittelt und einmal jährlich überprüft werden.

Was genau zeichnet die Strohmänner aus?

Informationen über natürlichen Personen, die unmittelbar oder mittelbar mehr als 25 Prozent an Kapital- oder Stimmanteilen eines Unternehmens besitzen, müssen ist das Register eingetragen werden. Die eintragungspflichtigen Daten bestehen aus dem Vor- und Nachname, dem Geburtsdatum, dem Wohnort und der Art und dem Umfang des wirtschaftlichen Interesses.

Einblick ist das neue Register haben Behörden oder andere Personen mit einem besonderen Interesse. So können Journalisten mit besondere Fachkunde, die eine Fachreportage über Geldwäsche oder die Terrorismusfinanzierung drehen wollen, in das Register einsehen. Die mitteilungspflichtigen Vereinigungen haben am Ende keinen Einfluss, wer ist das Register einsehen kann.

Bei Verstößen kann es zur horrenden Bußgeldern für die Beteiligten kommen

Ein einfacher Verstoß gegen das Transparenzregistergesetz bringt eine Geldbuße in Höhe von 100.000 Euro mit sich. Handelt es sich um schwere und systematische Verstöße, kann das Bußgeld bis zu einer Million Euro betragen, bei Kredit- und Finanzinstituten kann dieses noch deutlich höher ausfallen. Die Bußgeldbescheide werden zudem fünf Jahre lang auf der Internetseite der Aufsichtsbehörde veröffentlicht. Es wartet also neue Arbeit für die interne Compliance-Abteilung. Wer all den Ärger vermeiden will, sollte schnell mit der Ermittlung der wirtschaftlich berechtigten Treuhänder beginnen und keine Zeit verlieren.

Umfassende Ausführungen zu den Themen Transparenzregister und Treuhänder finden Sie unter: https://www.rosepartner.de/transparenzregister.html

Rechtsgebiete: 
Gesellschaftsrecht
Schlagworte: 
Transparenzregister
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Eine Diskussion zu diesem Aufsatz ist nicht möglich.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater

Für Geldwäscher sollte es in Zukunft besser bei der Textilwäsche bleiben : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch ROSE & PARTNER LLP. - Rechtsanwälte . Steuerberater und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Register
  • über
  • Informationen
  • Treuhänder
  • Personen
  • Transparenzregistergesetz
  • Transparenzregister
  • Vereinigungen
  • Berechtigten
  • Unternehmens
  • Geldwäsche
  • Kapital
  • Staat
  • Strafverfolgungsbehörden
  • Terrorismusfinanzierung
  • Personengesellschaften
  • Gesellschaftsrecht
  • Bußgeldbescheide
  • Aufsichtsbehörde
  • Finanzinstituten

Ähnlich

Das Transparenzregister - Chance oder Risiko für Unternehmer?
Das Transparenzregister – 9 Fragen - 9 Antworten
In Russland können Vollmachten online überprüft werden (Gesetzesänderung vom 3.07.16)

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Für Geldwäscher sollte es in Zukunft besser bei der Textilwäsche bleiben per Email zu empfehlen