Ungewollte Verlängerung des Internet-System-Vertrages von Euroweb

Rechtstipps in der Bibliothek
30.06.2012 17:24 Uhr
Rechtsanwalt Alexander Otterbach, Freiburg
Mitteilungen von Rechtsanwalt Alexander Otterbach abonnieren
Social Web
Ungewollte Verlängerung des Internet-System-Vertrages von Euroweb

Vorsicht bei kostenlosem Angebot von Online-Redaktion, lokalem Werbeeintrag und Online-Stellung der Webseite auf CD

In den letzten Wochen treten vermehrt Mandanten an uns heran, die ihren ursprünglichen Internet-System-Vertrag ordnungsgemäß zum Vertragsablauf gekündigt haben, von Euroweb jedoch auf eine Verlängerung dieses Vertrages um mindestens zwei Jahre hingewiesen werden.

Hintergrund sind Telefonate und Besuche von Euroweb-Mitarbeitern nach der ausgesprochenen Kündigung, die mit kostenlosen „Angeboten“ locken. So wurde eine kostenlose Online-Redaktion versprochen, ein Google-Guthaben für einen lokalen Werbeeintrag oder einfach nur die Übertragung der Webseite auf eine CD.

Hierfür wird dem Kunden ein Formular vorgehalten, das auf den ursprünglichen Internet-System-Vertrag verweist und – wovon nie die Rede war – diesen um weitere zwei Jahre verlängert. Für viele Kunden der Euroweb Internet GmbH ist dies eine enorme finanzielle Belastung, die sie durch die Kündigung ja gerade abwenden wollten.

Rein rechtlich ist dieses Formular aus unserer Sicht kritisch zu sehen. Zwar wird in der Tat auf die Verlängerung des ursprünglichen Vertrages hingewiesen; jedoch war hiervon nie die Rede. Nach allgemeinrechtlichen Grundsätzen ist für das Zustandekommen eines Vertrages eine Willenserklärung des Kunden erforderlich, die gerade den Inhalt des Vertrages bestätigt. Hier ist aus unserer Sicht fraglich, ob in diesem Zusammenhang überhaupt ein Rechtsbindungswille des Kunden für eine Verlängerung seines ursprünglichen Vertrages vorliegt; dieser wollte schließlich seinen Vertrag kündigen!

Darüber hinaus ergeben sich in Einzelfällen Anhaltspunkte für das Vorliegen einer arglistigen Täuschung. Dies ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, da die Anforderungen an deren Beweis relativ hoch sind.

Uns liegen auch Telefonmitschnitte vor, die jedoch ausschließlich die – für Euroweb wichtigen – Ausschnitte enthalten, aus denen sich eine Bestätigung des vorgelesenen Standardsatzes durch den Kunden ergibt. Dass es in diesen Telefonaten nach Angaben unserer Mandanten vorher ausschließlich um die Kündigung des Vertrages ging wird unterschlagen; vielmehr wird auf die Bestätigung verwiesen, die einen Verlängerungsvertrag begründen würde.

Für den Kunden kommt daher nur in Frage, den Vertrag weiterlaufen zu lassen oder die freie Kündigung auszusprechen. Hier darf er sich dann über einen Endabrechnung nach § 649 Satz 1 BGB für die restliche Vertragslaufzeit freuen. Diese Problematik haben wir bereits ausführlich besprochen.

Rechtsgebiete: 
Vertragsrecht Internetrecht Werkvertragsrecht
Schlagworte: 
Euroweb Endabrechnung Online-Redaktion Werbeeintrag Anfechtung
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Melden Sie sich jetzt kostenlos an um über diesen Aufsatz zu diskutieren oder Fragen zu stellen.
Hier klicken zur Anmeldung.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Rechtsanwalt Alexander Otterbach

Ungewollte Verlängerung des Internet-System-Vertrages von Euroweb : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Rechtsanwalt Alexander Otterbach und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Ungewollte Verlängerung des Internet-System-Vertrages von Euroweb
Bislang keine QuickRates vorhanden.

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Vertrages
  • Kunden
  • Kündigung
  • Euroweb
  • Online-Redaktion
  • Verlängerung
  • Werbeeintrag
  • Internet-System-Vertrag
  • Endabrechnung
  • Bestätigung
  • Mandanten
  • Webseite
  • Vorsicht
  • Formular
  • Vertrag
  • Jahre
  • Sicht
  • Verlängerungsvertrag
  • Euroweb-Mitarbeitern
  • Rechtsbindungswille

Ähnlich

Verlängerungsverträge der Euroweb Internet GmbH gerichtlich bestätigt
Der Telefon- und DSL-Vertrag beim Umzug
Euroweb Internet GmbH gewinnt vor dem OLG Düsseldorf

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Ungewollte Verlängerung des Internet-System-Vertrages von Euroweb per Email zu empfehlen