Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (IWN-Verlag): Kostenpflicht eines Artikels in "Wirtschaft heute"

Rechtstipps in der Bibliothek
22.05.2012 16:44 Uhr
Rechtsanwalt Alexander Otterbach, Freiburg
Mitteilungen von Rechtsanwalt Alexander Otterbach abonnieren
Social Web
Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (IWN-Verlag): Kostenpflicht eines Artikels in "Wirtschaft heute"

Aktuell liegt uns ein neuer (Abzock?)Fall vor. Hierbei wurde einem Unternehmen in der Region von der Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (kurz: IWN-Verlag) ein kostenloser Artikel versprochen. Versteckt im Fließtext des Angebotsschreibens – später jedoch im Freigabe-Fax in keiner Weise mehr erwähnt – befindet sich ein Hinweis darauf, dass in den Artikel eingefügte Bilder nach Größe (hier € 9,95 pro Millimeter) berechnet werden.

Nach unseren Recherchen lassen sich viele Unternehmen mit diesem kostenlosen Artikel in der Zeitschrift „Wirtschaft heute“ ködern und bezahlen später hohe vierstellige Summen unter dem Deckmantel des – angeblich - kostenpflichtigen Bildmaterials.

Diesem Vorgehen haben jedoch mittlerweile einige wenige Gerichte einen Riegel vorgeschoben.
So stellt das Landgericht München fest, dass die Nennung der Kostenpflicht des Abdrucks von Fotos lediglich im Fließtext des Informationsschreibens nicht den Gepflogenheiten des seriösen kaufmännischen Rechtsverkehrs entspricht (so das Urteil des LG München I, Az. 14 HK O 24215/10).

Zudem ist bereits fraglich, ob überhaupt rechtsverbindliche Erklärungen der „Kunden“ darüber vorliegen, dass sie für die zu veröffentlichenden Fotos so hohe Kosten anfallen. Gerade weil sich in der Druckfreigabe des (kostenlosen) Artikels kein Hinweis auf eine mögliche Kostenpflicht bezüglich des Bildmaterials befindet, lässt darauf schließen, dass es an den erforderlichen Willenserklärungen des „Kunden“ fehlt.

Darüber hinaus haben sich das Landgericht Hannover (Urteil vom 21.06.2005, Az. 26 O 142/04) und das Amtsgericht Waldshut-Tiengen (Urteil vom 20.05.2011, Az. 7 C 31/11) etwas ganz Spezielles einfallen lassen: So verstößt der Vertrag mit dem IWN-Verlag gegen § 10 des Landespressegesetz NRW bzw. BW und ist daher nichtig, da der Artikel die Trennungspflicht zwischen – kostenlosem – redaktionellem Beitrag und – kostenpflichtigen – Anzeigenteil nicht einhält.

Die Chancen, hier gegen die Rechnungen der Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft erfolgreich vorzugehen, scheinen daher recht gut. Trotzdem ist Vorsicht walten zu lassen, da es sich immerhin um enorme Forderungen handelt, die – wie anhand der genannten Urteile zu sehen ist – doch auch gelegentlich eingeklagt werden.

Rechtsgebiete: 
Allgem. Zivilrecht
Schlagworte: 
IWN-Verlag
Abzock
Wirtschaft heute
Wirtschaftsnachrichten
Verlagsgesellschaft
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Melden Sie sich jetzt kostenlos an um über diesen Aufsatz zu diskutieren oder Fragen zu stellen.
Hier klicken zur Anmeldung.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Rechtsanwalt Alexander Otterbach

Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (IWN-Verlag): Kostenpflicht eines Artikels in "Wirtschaft heute" : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Rechtsanwalt Alexander Otterbach und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (IWN-Verlag): Kostenpflicht eines Artikels in "Wirtschaft heute"
Ihr Rating: Keines, Durchschnitt: 4 / 5 (1 QuickRate)

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Wirtschaftsnachrichten
  • Artikel
  • Verlagsgesellschaft
  • IWN-Verlag
  • Urteil
  • Internationalen
  • Kostenpflicht
  • Bildmaterials
  • Landgericht
  • Unternehmen
  • Fließtext
  • Wirtschaft
  • München
  • Hinweis
  • Abzock
  • Kunden
  • Fotos
  • Informationsschreibens
  • Willenserklärungen
  • Angebotsschreibens

Ähnlich

Reputationsrecht: Ärzteplattform muss Profile löschen
Der Rahmenvertrag für freie Mitarbeiter - Vorsicht bei Musterverträgen und vorformulierten Klauseln
Impressumspflicht für Rechtsanwälte auf kanzlei-seiten.de

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Internationalen Wirtschaftsnachrichten Verlagsgesellschaft (IWN-Verlag): Kostenpflicht eines Artikels in "Wirtschaft heute" per Email zu empfehlen