Friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen

Rechtstipps in der Bibliothek
11.09.2015 18:08 Uhr
Kanzlei Kreutzer, München
Mitteilungen von Kanzlei Kreutzer abonnieren
Social Web
Friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen

Die Anleger der friedola Gebr. Holzapfel GmbH sollen über Änderungen der Anleihebedingungen abstimmen. Dazu findet am 1. Oktober eine Anleihegläubigerversammlung im hessischen Meinhard-Frieda statt. Im Kern geht es um eine Laufzeitverlängerung um drei Jahre und eine Reduzierung des Zinssatzes bis 2018.

Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH hatte im April 2012 eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A1MLYJ9 / WKN: A1MLYJ) mit einem Emissionsvolumen von bis zu 25 Millionen Euro begeben. Bei einer fünfjährigen Laufzeit bis 2017 beträgt der jährliche Zinskupon 7,25 Prozent. Aufgrund wirtschaftlicher Probleme des Unternehmens sollen die Gläubiger nun veränderten Anleihebedingungen zustimmen. Die Laufzeit soll um drei Jahre bis zum 10. April 2020 verlängert und der Zinssatz bis 2018 reduziert werden. 2016 und 2017 soll sich der Zinssatz auf 1 Prozent und 2018 auf 2 Prozent reduzieren. In den Jahren 2019 und 2020 soll dann wieder der vereinbarte Zinssatz von 7,25 Prozent ausgezahlt werden. Für den Zinsverzicht sei geplant, dass die Anleihegläubiger eine volle Kompensation erhalten. Die Änderung der Anleihebedingungen sei Teil eines umfassenden finanziellen Restrukturierungskonzepts, teilt das Unternehmen mit.

Positiv ist sicher zu bewerten, dass die Anleihegläubiger für den Zinsverzicht entschädigt werden sollen. Dennoch sollten die Anleger vorsichtig sein. Denn zunächst verschlechtern sich ihre Konditionen. Ob eine nachhaltige Sanierung des Unternehmens gelingt, kann zum derzeitigen Stand noch nicht abschließend geklärt werden. Am Ende könnten die Anleger die Dummen sein. In der Vergangenheit konnten leider schon einige Unternehmen nach einer solchen Vorgehensweise ihre Anleihe nicht mehr bedienen, wie der Kanzlei Kreutzer aus zahlreichen Fällen bekannt ist.

Die Anleger sind aber nicht gezwungen, den veränderten Anleihebedingungen zuzustimmen. Vorher sollten sie sich anwaltlich beraten und ihre rechtlichen Möglichkeiten überprüfen lassen. So könnte die geplante Änderung der Anleihebedingungen zur Kündigung berechtigen. Darüber hinaus können auch Schadensersatzansprüche wegen einer fehlerhaften Anlageberatung und der Verletzung von Informations- und Aufklärungspflichten oder Prospektfehlern entstanden sein.

Rechtsgebiete: 
Wirtschaftsrecht
Schlagworte: 
Friedola Gebr. Holzapfel GmbH
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Die Diskussion zu diesem Aufsatz ist beendet.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Kanzlei Kreutzer

Friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Kanzlei Kreutzer und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen
Bislang keine QuickRates vorhanden.

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Anleihebedingungen
  • Anleger
  • Prozent
  • Holzapfel
  • Zinssatz
  • Anleihegläubiger
  • Unternehmens
  • Zinsverzicht
  • Unternehmen
  • Änderung
  • Laufzeit
  • April
  • Jahre
  • Anleihegläubigerversammlung
  • Restrukturierungskonzepts
  • Schadensersatzansprüche
  • Aufklärungspflichten
  • Laufzeitverlängerung
  • Unternehmensanleihe
  • Wirtschaftsrecht

Ähnlich

Karlie Group Anleihe: Längere Laufzeit und niedrigere Zinsen geplant
friedola Gebr. Holzapfel GmbH stellt Insolvenzantrag
Laurèl GmbH: Anleger sollen verzichten –Gläubigerversammlung am 31.08.2015

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderten Anleihebedingungen zustimmen per Email zu empfehlen