FHM Fondshaus München zahlungsunfähig – Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt

Rechtstipps in der Bibliothek
17.11.2015 18:41 Uhr
Kanzlei Kreutzer, München
Mitteilungen von Kanzlei Kreutzer abonnieren
Social Web
FHM Fondshaus München zahlungsunfähig – Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt

Das Emissionshaus FHM Fondshaus München ist insolvent. Nun hat das Amtsgericht München einen Eigenantrag und den eines Gläubigers auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt (Az.: 1506 IN 2457/15 und 1506 IN 2287/15).

Zu den Kapitalanlageprodukten des Fondshaus München zählte der 2013 aufgelegte geschlossene Fonds Sachwertportfolio 1, der die Anlegergelder überwiegend in Immobilien und Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien investierte. Außerdem emittierte das FHM ein Genussrecht.

Nun ist das Emissionshaus zahlungsunfähig. Da für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht ausreichend Masse zur Verfügung steht, lehnte das AG München sowohl den Eigenantrag des Unternehmens (Az.: 1506 IN 2457/15) als auch den eines Gläubigers (Az.: 1506 IN 2287/15) auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ab.

Beim Vertriebsstart für den Fonds hatte das Fondshaus München mit guten Erträgen und hoher Sicherheit geworben. Auch wenn die Fondsgesellschaft nicht direkt von der Insolvenz betroffen sein dürfte, ist die Nachricht für die Anleger alles andere als beruhigend. Daher kann es ratsam sein, jetzt die rechtlichen Möglichkeiten prüfen zu lassen, ehe möglicherweise finanziellen Verluste drohen.

Rechtliche Einschätzung der Kanzlei Kreutzer, München: Zu den rechtlichen Möglichkeiten der Anleger kann auch die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen zählen. Ausschlaggebend kann dabei eine fehlerhafte Anlageberatung sein. Im Zuge einer anleger- und objektgerechten Beratung hätten die Anleger auch umfassend über die Risiken der Kapitalanlage aufgeklärt werden müssen. Da die Anleger mit den Fondsanteilen in der Regel unternehmerische Beteiligungen erwerben, stehen sie damit auch im Risiko, das im Totalverlust der Einlage enden kann. Über das Risiko des Totalverlusts und weitere Risiken hätten die Anleger informiert werden müssen. Bei einer unzureichenden Aufklärung über die Risiken können Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden.

Rechtsgebiete: 
Wirtschaftsrecht
Schlagworte: 
FHM Fondshaus München zahlungsunfähig
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Die Diskussion zu diesem Aufsatz ist beendet.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Kanzlei Kreutzer

FHM Fondshaus München zahlungsunfähig – Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Kanzlei Kreutzer und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für FHM Fondshaus München zahlungsunfähig – Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt
Bislang keine QuickRates vorhanden.

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • München
  • Anleger
  • Fondshaus
  • Insolvenzverfahrens
  • Eröffnung
  • Risiken
  • Möglichkeiten
  • Emissionshaus
  • Gläubigers
  • Eigenantrag
  • Risiko
  • über
  • Masse
  • Fonds
  • Schadensersatzansprüchen
  • Kapitalanlageprodukten
  • Fondsgesellschaft
  • Sachwertportfolio
  • Wirtschaftsrecht
  • Ausschlaggebend

Ähnlich

Nordcapital Offshore Fonds 3: Sinkende Nachfrage nach Rohöl bringt Anleger in Bedrängnis
Captura GmbH: Anleger müssen Verluste befürchten
EEV AG ist insolvent – Schadensersatzansprüche der Anleger

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um FHM Fondshaus München zahlungsunfähig – Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt per Email zu empfehlen