Kann mich der Vermieter kündigen, wenn ich mein Home office bzw. Büro in der Wohnung habe?

Rechtstipps in der Bibliothek
03.03.2011 13:16 Uhr
(Letzte Überarbeitung: 24.06.2016 23:20 Uhr)
Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte), Cottbus
Mitteilungen von Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte) abonnieren
Social Web
Kann mich der Vermieter kündigen, wenn ich mein Home office bzw. Büro in der Wohnung habe?

Mietrecht: Geschäftliche Aktivitäten des Mieters in der Wohnung als Kündigungsgrund?
 
Viele Selbständige benötigen keine Geschäftsräume, sondern arbeiten stattdessen von zu Hause aus (home office). Dabei kann es sich jedoch um eine Zweckentfremdung von Wohnraum handeln, wobei zwischen öffentlich-rechtlichen Vorschriften und einzelvertraglichen zivilrechtlichen Regelungen zu unterscheiden ist. Während öffentlich-rechtliche Vorschriften regeln, dass Wohngebiete keine Gewerbegebiete sind, also in einem reinen Wohngebiet nicht einfach ein Gewerbe eröffnet werden darf, stellen nichtgewerbliche (d. h. Selbständige/Freiberufliche) jedoch grundsätzlich keine „Zweckentfremdung“ von Wohnraum dar.
 
Unabhängig von den baurechtlichen Nutzungsvorschriften gelten jedoch für Wohnraum höhere Mieterschutzauflagen als für Gewerberäume. Deshalb verbieten die meisten Wohnungsmietverträge die geschäftliche Nutzung bzw. verlangt der Vermieter die rechtzeitige Auskunft und behält sich die Zustimmung zum Vorhaben vor.
 
Nach der Rechtsprechung des BGH darf ein Vermieter bei nicht vereinbarter geschäftlicher Nutzung einer Mietwohnung im Einzelfall das Mietverhältnis kündigen. Der Vermieter muss in diesem Fall geschäftliche Aktivitäten die freiberuflicher oder gewerblicher Art sind und nach außen hin in Erscheinung treten, ohne entsprechende Vereinbarung im  Mietvertrag nicht dulden.
 
Allerdings entschied der BGH gleichzeitig, dass der Vermieter „nach Treu und Glauben“ verpflichtet sein kann, die Erlaubnis zur teilgewerblichen Nutzung zu erteilen, wenn es sich um eine Tätigkeit ohne Mitarbeiter und ohne ins Gewicht fallenden Kundenverkehr handelt. Dies muss jedoch nach Ansicht des BGH im Zweifel der Mieter glaubhaft machen können.
 
Fazit:
Der Vermieter darf die Zustimmung zu einem „stillen Gewerbe“ oder selbständigen Tätigkeiten in der Mietwohnung nicht einfach verwehren, sofern die geschäftliche Nutzung nicht überwiegt, keine Lärm- und Geruchsentfaltungen, Sicherheitsgefährdungen oder regen Publikumsverkehr mit sich bringt und keine Beeinträchtigung anderer Mieter zur Folge hat.
 
Rechtsanwältin Krönert
Bandmann & Krönert Partnerschaft
Ihr Anwalt in Cottbus & Hoyerswerda

www.rechtsanwalt-bk.de

Frau Rechtsanwältin Krönert ist Fachanwalt für Mietrecht und WEG-Recht und bearbeitet vertieft u.a. das Mietrecht, WEG-Recht, Maklerrecht und Pachtrecht - in Cottbus, Hoyerswerda und der Region.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, zu welchem Rechtsgebiet Ihr Fall gehört und ob dieses ebenfalls bearbeitet wird - rufen Sie uns einfach in Cottbus oder Hoyerswerda an.

Rechtsgebiete: 
Mietrecht
Wirtschaftsrecht
Immobilien- & Wohnungseigentumsrecht
Schlagworte: 
Mieter
Vermieter
Mietvertrag
Kündigung
Zweckentfremdung
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Melden Sie sich jetzt kostenlos an um über diesen Aufsatz zu diskutieren oder Fragen zu stellen.
Hier klicken zur Anmeldung.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte)

Kann mich der Vermieter kündigen, wenn ich mein Home office bzw. Büro in der Wohnung habe? : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte) und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Kann mich der Vermieter kündigen, wenn ich mein Home office bzw. Büro in der Wohnung habe?
Ihr Rating: Keines, Durchschnitt: 4.3 / 5 (3 QuickRates)

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Vermieter
  • Mietrecht
  • Nutzung
  • Zweckentfremdung
  • Hoyerswerda
  • Krönert
  • Wohnraum
  • Cottbus
  • Mieter
  • Selbständige
  • Aktivitäten
  • Vorschriften
  • Mietwohnung
  • Mietvertrag
  • Zustimmung
  • WEG-Recht
  • Gewerbe
  • Sicherheitsgefährdungen
  • öffentlich-rechtlichen
  • Wohnungseigentumsrecht

Ähnlich

Darf der Vermieter Modernisierungsmaßnahmen verhindern (Abrisskündigung andersherum)?
Mietminderung wegen Flächenunterschreitung bei möblierter Wohnung (Mietrecht)
Mieterhöhung nach Modernisierung ohne vorherige Ankündigung - Mietrecht

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Kann mich der Vermieter kündigen, wenn ich mein Home office bzw. Büro in der Wohnung habe? per Email zu empfehlen