Kündigung eines Arbeitnehmers im Kleinbetrieb - Schadenersatz durch Arbeitgeber?

Rechtstipps in der Bibliothek
03.08.2015 21:05 Uhr
(Letzte Überarbeitung: 03.08.2015 21:53 Uhr)
Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte), Cottbus
Mitteilungen von Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte) abonnieren
Social Web
Kündigung eines Arbeitnehmers im Kleinbetrieb - Schadenersatz durch Arbeitgeber?

Kündigung im Kleinbetrieb doch nicht so einfach?!

Ein Arbeitgeber mit nicht mehr als 10 Arbeitnehmern kündigte eine Mitarbeiterin - just die Älteste. Diese hatte die längste Betriebszugehörigkeit und das höchste Alter.

Hätte hier das Kündigungsschutzgesetz mit seiner Sozialauswahl gegriffen, so wäre es richtig schwierig geworden für den Arbeitgeber. Da dies aber nicht der Fall war, ließ der Arbeitgeber jegliche Vorsicht fahren und wies im Rahmen des Kündigungsschreiben u.a. auf das Alter bzw. die Möglichkeit der Rente hin.

Die gut beratene Arbeitnehmerin ging vor den sächsischen Arbeitsgerichten dagegen vor und klagte auf Entschädigung.

Das Arbeitsgericht und das Sächsische Landesarbeitsgericht in Chemnitz wiesen ihre Klage ab.

Die Angestellte ließ sich hiervorn nicht beirren und zog vor das Bundesarbeitsgericht nach Erfurt. Die Richter dort hatten ein offeneres Ohr und bejahten mit Urteil vom 23.07.2015 die Möglichkeit von Schadenersatz.

Diesen begründeten sie mit den zahlreichen Indizien, die für eine Diskriminierung wegen dem Alter sprachen. Diese ergaben sich ja u.a. bereits aus der Kündigungserklärung!  Nun war es am Arbeitgeber, diese Indizien zu entkräften. Da dies noch nicht hinreichend aufgeklärt war, wurde die Sache an das sächsische Landesarbeitsgericht nach Chemnitz zurückverwiesen. Es geht also in eine neue Runde.

Fazit:
Wieder einmal zeigt dies, dass die Probleme des Arbeitgebers mit einer falsch formulierten Kündigungserklärung zusammenhängen. Hier wäre es sinnvoll gewesen, rechtzeitig bzw. vor Ausspruch der Kündigung sich anwaltlich beraten zu lassen. Damit hätte der Arbeitgeber sich viel Ärger ersparen können.
Aus Arbeitnehmersicht lohnt sich dagegen Hartnäckigkeit. Auch im Kleinbetrieb gibt es keinen Freischein für den Arbeitgeber und viele Ansatzpunkte, wie man seine Position arbeitsrechtlich verbessern kann. Lassen Sie dies anwaltlich prüfen.

Rechtsanwalt Bandmann
Ihr Ansprechpartner für Arbeitsrecht in Cottbus oder Hoyerswerda

www.rechtsanwalt-bk.de

Herr Rechtsanwalt Bandmann bearbeitet vertieft das Arbeitsrecht (u.a. Kündigung, Kündigungsschutzklage, Abmahnung, Urlaubsanspruch, Urlaubsabgeltung, Betriebsübergang, Ansprüche aus Tarifvertrag u.v.m.).

Über Cottbus, Hoyerswerda, Spremberg, Bautzen oder Senftenberg  hinaus berät und vertritt er als Rechtsanwalt Arbeitgeber und Arbeitnehmer in allen Fragen rund um das Arbeitsrecht.  Der theoretische Kurs zum Fachanwalt für Arbeitsrecht einschließlich der Klausuren wurde erfolgreich abgeschlossen und die Kenntnisse durch ständige zertifizierte Fortbildung und praktische Fälle vertieft.

Rechtsgebiete: 
Arbeitsrecht
Diskriminierung
AGG
Schlagworte: 
Kündigung
Rechtsanwalt Cottbus
Kündigungsschutz
Diskriminierung älterer Arbeitnehmer
Kleinbetrieb
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Melden Sie sich jetzt kostenlos an um über diesen Aufsatz zu diskutieren oder Fragen zu stellen.
Hier klicken zur Anmeldung.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte)

Kündigung eines Arbeitnehmers im Kleinbetrieb - Schadenersatz durch Arbeitgeber? : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Bandmann & Kollegen (Rechtsanwälte & Fachanwälte) und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Kündigung eines Arbeitnehmers im Kleinbetrieb - Schadenersatz durch Arbeitgeber?
Ihr Rating: Keines, Durchschnitt: 4.5 / 5 (2 QuickRates)

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Arbeitgeber
  • Arbeitsrecht
  • Kündigung
  • Diskriminierung
  • Kleinbetrieb
  • Cottbus
  • Alter
  • Kündigungserklärung
  • Landesarbeitsgericht
  • Möglichkeit
  • Arbeitnehmer
  • Hoyerswerda
  • Indizien
  • Chemnitz
  • Diese
  • Kündigungsschutzgesetz
  • Betriebszugehörigkeit
  • Kündigungsschutzklage
  • Bundesarbeitsgericht
  • Kündigungsschreiben

Ähnlich

Nach Alter gestaffelter Urlaubsanspruch verstößt gegen AGG
Mindestlohn - gibt es das Weihnachtsgeld oben drauf und wird es angerechnet?
Fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber - was nun?

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Kündigung eines Arbeitnehmers im Kleinbetrieb - Schadenersatz durch Arbeitgeber? per Email zu empfehlen