German Pellets: Anleihekurse im freien Fall

Rechtstipps in der Bibliothek
03.02.2016 11:28 Uhr
Kanzlei Kreutzer, München
Mitteilungen von Kanzlei Kreutzer abonnieren
Social Web
German Pellets: Anleihekurse im freien Fall

Die Kurse der Germann Pellets Anleihen befinden sich derzeit im freien Fall. Die Lage hat sich durch die Insolvenz des Ofenbauers Kago weiter verschärft. Den Anlegern können hohe Verluste drohen.

Die German Pellets GmbH hat drei Unternehmensanleihen im Wert von rund 224 Millionen Euro begeben und Genussscheine im Wert von ca. 13,5 Millionen Euro emittiert. Die mit 7,25 Prozent verzinste Anleihe 2011/16 (ISIN: DE000A1H3J6 7 / WKN: A1H3J6) wäre zum 1. April 2016 zur Rückzahlung fällig. Das scheint das Unternehmen nicht leisten zu können. Daher sollen die Anleger bei einer Gläubigerversammlung am 10. Februar in Wismar über Änderungen der Anleihebedingungen abstimmen. Im Kern geht es um eine Laufzeitverlängerung bis 2018 und eine Reduzierung des Zinssatzes auf 5,25 Prozent. Im Gegenzug soll die bisher unbesicherte Anleihe mit 50 Prozent der Gesellschafteranteile besichert werden.

Auch wenn es nun zunächst nur um eine Änderung der Bedingungen der Anleihe 2011/16 geht, dürften auch alle anderen Anleger von den derzeitigen Entwicklungen beunruhigt sein. Die Anleihe-Kurse befinden sich im Sinkflug. Die Ratingagentur Creditreform senkte das Rating inzwischen auf C. Denn die Laufzeitverlängerung und Senkung des Zinssatzes sei als teilweiser Zahlungsausfall zu werten, berichtet die F.A.Z. Auch in anderen Medien wird von wirtschaftlichen Schwierigkeiten bei der German Pellets GmbH berichtet. Dazu passt die Nachricht, dass der Ofenbauer Kago Ende Januar Insolvenz angemeldet hat und Darlehen in Höhe von rund 27 Millionen nicht an die German Pellets GmbH zurückzahlen kann. Gesellschafter bei beiden Firmen ist Peter Leibold.

Rechtliche Einschätzung der Kanzlei Kreutzer, München: Die wirtschaftliche Lage bei der German Pellets GmbH ist offenbar sehr angespannt. Daher sollten Anleger den Änderungen der Anleihe nicht ohne rechtliche Beratung zustimmen. Denn mit der Laufzeitverlängerung erhöht sich auch das Risiko, dass die Anleihe ausfällt. Angesichts des Kursverfalls sollten auch alle anderen Anleger ihre Möglichkeiten prüfen lassen, da hohe Verluste drohen könnten. So kann z.B. ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Vertrag oder die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen geprüft werden.

Rechtsgebiete: 
Bank- und Kapitalmarktrecht
Schlagworte: 
German Pellets
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Die Diskussion zu diesem Aufsatz ist beendet.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Kanzlei Kreutzer

German Pellets: Anleihekurse im freien Fall : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Kanzlei Kreutzer und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für German Pellets: Anleihekurse im freien Fall
Bislang keine QuickRates vorhanden.

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Pellets
  • Anleihe
  • German
  • Laufzeitverlängerung
  • Anleger
  • Millionen
  • Prozent
  • Änderungen
  • Zinssatzes
  • Insolvenz
  • Verluste
  • Daher
  • Schadensersatzansprüchen
  • Gesellschafteranteile
  • Gläubigerversammlung
  • Unternehmensanleihen
  • Anleihebedingungen
  • Kapitalmarktrecht
  • Schwierigkeiten
  • Zahlungsausfall

Ähnlich

Karlie Group Anleihe: Längere Laufzeit und niedrigere Zinsen geplant
German Pellets GmbH: Gläubigerversammlungen finden bereits Anfang Juli statt
Anleihe der Beate Uhse AG: Einschnitte für die Anleger geplant

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um German Pellets: Anleihekurse im freien Fall per Email zu empfehlen