Alphapool GmbH: Anleger müssen im Insolvenzverfahren mit Verlusten rechnen

Rechtstipps in der Bibliothek
12.10.2015 21:15 Uhr
Kanzlei Kreutzer, München
Mitteilungen von Kanzlei Kreutzer abonnieren
Social Web
Alphapool GmbH: Anleger müssen im Insolvenzverfahren mit Verlusten rechnen

Schon am 16. Juli 2015 gab die Finanzaufsicht BaFin der Alphapool GmbH die Abwicklung des unerlaubt betrieben Einlagengeschäfts auf. Am 23. September 2015 hat das Amtsgericht Leipzig das Insolvenzverfahren über die Alphapool GmbH eröffnet (Az.: 403 IN 840/15).

Nach Einschätzung der Kanzlei Kreutzer ist die Insolvenz der Alphapool GmbH für die Anleger besonders bitter. Denn nach dem Abwicklungsbescheid der BaFin hätte das Unternehmen die eingenommenen Gelder an die Anleger unverzüglich zurückzahlen müssen. Das ist nun nicht mehr möglich. Im Insolvenzverfahren ist nicht davon auszugehen, dass die Insolvenzmasse ausreicht, um die Forderungen aller Gläubiger vollständig zu bedienen.

Die Alphapool GmbH kaufte Anlegern bestehende Forderungen aus Kapitallebensversicherungen und Bausparverträgen ab. Nach oder über mehrere Jahre verteilt, sollten die Anleger dafür entsprechende Zahlungen erhalten. Die BaFin sah hierin ein Einlagengeschäft für das die Alphapool GmbH nicht die notwendige Erlaubnis hatte und ordnete daher die Abwicklung an.

Nachdem das Unternehmen inzwischen insolvent ist, stehen die Anleger ohne Lebensversicherung bzw. Bausparvertrag da und gleichzeitig ist wahrscheinlich ein Großteil ihres Geldes „verbrannt“. Daher geht es für die Anleger nun darum, den finanziellen Schaden zu minimieren. Dazu müssen die Forderungen im Insolvenzverfahren beim Insolvenzverwalter form- und fristgerecht angemeldet werden. Gleichzeitig können aber auch Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden. Da die Alphapool GmbH offensichtlich nicht die nötige Erlaubnis für ihr Einlagengeschäft hatte, können sich die Ansprüche direkt gegen die Unternehmensverantwortlichen richten. In Betracht kommen auch Schadensersatzansprüche gegen die Anlageberater, falls diese ihre Beratungspflicht verletzt haben. So hätten sie im Beratungsgespräch über die Risiken der Geldanlage aufklären und auch das Geschäftsmodell auf seine Plausibilität hin prüfen müssen. Dies geschah regelmäßig nicht, so dass weder eine anlagegerechter noch eine anlegergerechte Beratung vorgelegen haben könnte. Daher sind die Schadenersatzforderungen wegen Verletzung der Sorgfalts- und Aufklärungspflichten des Beratervertrages in jedem Einzelfall anwaltlich zu prüfen.

Rechtsgebiete: 
Wirtschaftsrecht
Schlagworte: 
Alphapool GmbH Insolvenz
noch Fragen zu diesem Aufsatz? Die Diskussion zu diesem Aufsatz ist beendet.
Weitere Rechtstipps und Aufsätze der Kanzlei Kanzlei Kreutzer

Alphapool GmbH: Anleger müssen im Insolvenzverfahren mit Verlusten rechnen : zurück zum Anfang
Dieser Inhalt wurde erstellt durch Kanzlei Kreutzer und wurde nicht weiter redaktionell geprüft. Sollte dieser Inhalt Rechte verletzen oder anderweitig fragwürdig sein, benachrichtigen Sie uns bitte.
Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.
© Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.

Service Service

Bewertung und Servicefunktionen für Alphapool GmbH: Anleger müssen im Insolvenzverfahren mit Verlusten rechnen
Bislang keine QuickRates vorhanden.

Anzeigen

Kompetente Rechtsanwälte im Internet finden

Content cloud

  • Alphapool
  • Anleger
  • Insolvenzverfahren
  • Forderungen
  • BaFin
  • über
  • Einlagengeschäft
  • Unternehmen
  • Abwicklung
  • Ansprüche
  • Insolvenz
  • Erlaubnis
  • Daher
  • Unternehmensverantwortlichen
  • Kapitallebensversicherungen
  • Schadenersatzforderungen
  • Schadensersatzansprüche
  • Aufklärungspflichten
  • Abwicklungsbescheid
  • Insolvenzverwalter

Ähnlich

Pro Ventus GmbH im Insolvenzverfahren
Insolvenz der Agrofinanz GmbH – Möglichkeiten der Anleger
Sachwert-Schmiede GmbH: AG Mannheim eröffnet vorläufiges Insolvenzverfahren

Hinweis und Information

Kanzlei-Seiten.de ist das Premiumportal der proxiss GmbH im Bereich Online Kanzleimarketing, Rechtsanwälte und Mandanten. Alle Produkte unseres Bereichs werden über dieses Portal gesteuert. Kanzlei-Seiten.de ist mehr als ein Branchenverzeichnis, wir sind das soziale Netzwerk im Bereich Recht.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Weiterempfehlen

Nutzen Sie unseren kostenlosen Mail-Service um Alphapool GmbH: Anleger müssen im Insolvenzverfahren mit Verlusten rechnen per Email zu empfehlen